Gastronomie in Conil de la Frontera

Die Gastronomie in Conil de la Frontera hat in den letzten Jahren durch ihre verschiedenen gastronomischen Events in Verbindung mit den thematischen "rutas gastronómicas" - übersetzbar mit "Tours de Menü" - immer mehr an Stellenwert und somit an Qualität gewonnen.

 

Jedes Jahr im März, wenn das erste hiesige Gemüse reif ist, gibt es die "Ruta de la Huerta" - die gastronomische Reise durch die Gärten von Conil. Die teilnehmenden Lokale kreieren hierzu eine Aktionskarte mit entsprechenden Gerichten, bei denen das hiesige Gemüse im Mittelpunkt steht.

 

Meist im April findet dann die "Ruta de la Tapa" statt, bei der die teilnehmenden Bars und Restaurants aus ganz Conil eine spezielle Tapa zusammen mit einem Getränk für einen Aktionspreis anbieten. Hier können Sie sogar aktiv mitentscheiden, wessen Tapa die Beste ist: Anhand eines "Tapaporte"'s, einen Ausweis zum Stempeln; und sogar einer App, über die Sie die jeweils probierten Tapas anonym bewerten können.

 

Im Mai folgt dann der gastronomische Höhepunkt des Jahres: Die "Ruta del Atún", pünktlich zur Saison des roten Thunfischs, der an unseren Küsten nachhaltig und auf traditionelle Weise gefangen wird (-> Mehr Info hierzu bei unserer Stadtführung!). Auf das wichtigste kulinarische Event, wo die jeweils traditionellen Thunfisch-Gerichte oder innovative Kreationen vorgestellt werden, folgt ein Monat kulinarisches Paradies für Thunfisch-Liebhaber mit ausgefallenen Gerichten in den teilnehmenden Lokalen.

 

Anfang Dezember dann widmet sich die Gastronomie des hiesigen "Retinto"-Rindes, welches Protagonist der "Ruta del Retinto" ist.